> zer-Splittert <
  Startseite
  Über...
  Archiv
  In eigener Sache ...
  Disclaimer
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   2.09.17 16:08
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf
   2.09.17 16:21
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe

http://myblog.de/zer-splittert

Gratis bloggen bei
myblog.de





"Man kann verzeihen, aber ...

... nicht vergessen." Keine Ahnung, wer diesen Spruch je erdacht hat. Für die meisten Alltäglichkeiten mag das ja sicherlich eingängig zu sein. Hilfreich, um dauerhaften Zwist zwischen Menschen zu vermeiden. Aber, vielleicht auch nicht? Sorry, aber wie sollte ich je etwas verzeihen können, wenn ich es zugleich nicht auch vergessen haben sollte?
Also, wenn ich mal ganz ehrlich zu mir selber bin, dann müßte ich doch zugeben: so lange ich etwas nicht vergessen habe, ... habe ich es denn dann überhaupt auch WIRKLICH verziehen? Geht das überhaupt? Also ein "echtes" Verzeihen ohne es zu vergessen? Denn, so lange ich etwas in meiner Erinnerung halte, trage ich es doch im Grunde weiterhin mit mir herum. Wenn ich aber etwas weiterhin mit mir herumtrage, ... trage ich es dann nicht den anderen oder dem anderen immer noch nach? Wie sollte ich also so dreist sein können, je zu behaupten, etwas verziehen zu haben, wenn ich es doch immer noch in meiner Erinnerung mit mir herumtrage und damit ...
So als Beispiel: ich war damals zu der Zeit so etwa 9 Jahre alt und wir verbrachten unsere Ferien im Haus meiner Erzeuger irgendwo im Süden Frankreichs. Das Haus lag etwas abseits von so einem der dort typischen kleinen Dörfer. Ich hatte beim Spielen im Garten zwei Spielzeugautos liegen lassen. Direkt am Zaun. Später, also am nächsten Tag waren die weg ... stibitzt, wie ich etwas später erfuhr, von irgendwelchen mir weiter nicht bekannten Buben aus dem Dorf. Ich meine, mir geht es schon lange nicht mehr um diese zwei Spielzeugautos. Und, wer mir diese damals stibitzt hatte, kümmert mich eh nicht. Nicht mehr ... Natürlich war ich damals traurig und betrübt über diesen Verlust, wenn auch nicht allzu lange. Ich hatte in meiner Kindheit und Jugend nie einen allzu großen Bezug zu materiellen Dingen. Das war mir irgendwie egal. Dennoch, ich kann mich auch heute noch daran erinnern, wie an vieles andere auch. So, wie an zum Beispiel mein erstes Radio usw. ... Habe ich es aber auch verziehen? Oder hat es im Verlaufe der Zeit einfach nur an Bedeutung verloren und an Bedeutungslosigkeit gewonnen? Das wäre dann aber etwas vollkommen anderes, oder?

Andere würden so etwas vielleicht einfach nur als "Lebenserfahrung" bezeichnen. Stimmt, das ist es natürlich auch. Eine von vielen, unendlich vielen Erfahrungen, guten wie schlechten, die man so im Verlaufe seines Lebens macht. Erfahrungen prägen, beeinflussen den Menschen. Wenn sich mein zukünftiges Verhalten auf Grund einer negativen Erfahrung verändert, ... ich also in Folge keine weiteren Spielzeugautos mehr im Garten habe liegen lassen ... habe ich denn je verziehen? Mit jeder Erfahrung verliert man also unter Umständen einen Teil seiner Unbeschwertheit. Kommt eben auf die Art der Erfahrung an. Das mit den beiden Spielzeugautos, den Buben usw. interessiert mich schon lange nicht mehr. Hatte mich schon damals, vor vierzig (40) Jahren nicht sonderlich interessiert. Ich hatte noch nicht einmal Interese daran, je herauszufinden, wer diese Buben waren. Natürlich auch deshalb, weil ich es als Kind eh nicht anders kannte, als dass mir einfach egal was willkürlich weggenommen werden konnte, wenn andere es einfach taten.
Mich gab es doch im Grunde sowieso nicht. Also für die anderen.
Ähm, halt ... nicht das jetzt jemand denkt, ich sei unfähig zu verzeihen ... Nanana, ... ich kann sehr wohl auch verzeihen. Nur, dann habe ich es aber in der Regel auch vergessen. Und, das Ereignis um die beiden Spielzeugautos sollte ja auch nur ein Beispiel sein. Stimmt das jetzt, oder mache ich mir da jetzt doch selber etwas vor? Denn, vergessen habe ich diese Episode aus meiner Kindheit aber auch nicht. Wie ist das überhaupt mit dem Verzeihen und dem Vergessen?
Ach egal. Macht Euch doch Eure eigene Gedanken darüber ...
3.7.16 21:17
 
Letzte Einträge: Täter oder Opfer, Re-Incarnation, Religion ..., Todesstrafe ..., Die Erzeugerin ..., Langzeitfolgen ...


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung