> zer-Splittert <
  Startseite
  Über...
  Archiv
  In eigener Sache ...
  Disclaimer
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/zer-splittert

Gratis bloggen bei
myblog.de





Täter oder Opfer

Nein, es gibt sie nicht, die vermeintlich neutrale Position! Sie gibt es nicht ... Wer ein solches behauptet, also behauptet, es gäbe eine solche neutrale Position, der macht nur sich selber und allen anderen etwas vor ...
Nein, es gibt im Grunde nur zwei Typen von Menschen: jene, die etwas tun (also aktiv sind) und jene, die etwas tun (oder geschehen) lassen (also passiv sind). Ja, okay, eigentlich hängt es immer von der jeweiligen Situation ab, ob eine Person halt eben mal mehr oder mal weniger aktiv, mal mehr oder mal weniger passiv ist. Niemand ist wirklich immer nur aktiv oder immer nur passiv. Aber, in definierten Situationen ist ein jeder eben nun einmal gerade der aktive oder eben der passive Mensch.
Sitze ich während der Fahrt in einem Auto auf dem Fahrersitz, bin ich die aktive Person. Sitze ich hingegen während der Fahrt auf dem Beifahrerplatz, bin ich die passive Person, die jemand anderes das Fahren überläßt.

Menschen, die etwas tun, nun das sind die Täter und jene, die etwas tun / gewähren lassen die Opfer ... Eine Tat zu begehen impliziert nicht automatisch etwas Böses. Ich kann auch etwas Gutes tun, also eine gute Tat vollbringen. Und natürlich würde sich jetzt kein Opfer einer guten Tat als "Opfer" im engeren negativen (und strafrechtlichen) Sinne wahrnehmen.
Egal wie man eine Gesellschaft, eine Gruppe von Menschen auch betrachten mag, es gibt immer nur diese beiden Varianten: Täter - Opfer. Unabhängig von der inhaltlichen Qualität der Tat als entweder "gute" oder "böse" Tat.
In dieser Konstellation kann es sinnigerweise keine neutrale Position, keine Position als "Außenstehender" oder als "Unbeteiligter" geben! Spätestens ab dem Zeitpunkt, wo ich von einer Tat Kenntnis erhalte, egal ob es eine "gute" oder eine "böse" Tat sein mag, befinde ich mich nicht mehr in einer neutralen oder außenstehenden Position. Denn, ich könnte ja in die Tat, in das Geschehen eingreifen ... Tue ich genau dies aber nicht, dulde ich die Tat. Ein Dulden aber ist ebenfalls nichts anderes, als eine Aktivität. Egal wie ich mich also gegenüber der Tat eines anderen verhalte, ich positioniere mich immer automatisch auf die eine oder andere Seite! Ergo, wer nicht eindeutig gegen eine Tat ist, steht autonmatisch auf Seiten des Täters, ... und umgekehrt, wer nicht eindeutig für das Opfer einsteht, ist gegen das Opfer.

Das Dilemma des sogenannten gesellschaftlichen Täterschutzes basiert genau auf diesem Umstand. Genau das machen sich Täter auch immer wieder zu Nutze.
In meinem Blog beschäftige ich mich allerdings überwiegend mit einer ganz speziellen und extrem bösen Art von Taten und Tätern ... den widerwärtigsten, die es überhaupt gibt.

Ein wichtiges Fazit, eine wichtige Botschaft ergibt sich aus dieser Betrachtung für Opfer (sexueller) Gewalt: wer kein Opfer sein will, wer die Opferrolle überwinden will, dem bleibt nur ein Weg: die Seite wechseln! So, und NUR so wird man vom Opfer zum "nicht-mehr-"Opfer ...
Ja klar, jetzt gibt es natürlich diese neunmalklugen Moralisten, die dann immer stereotyp erklären, man sei DANN ja nicht besser als die Täter, wenn man als Opfer die Seite wechseln würde ...
Sorry, aber für wie blöd halten uns solche Moralisten eigentlich? Mal abgesehen davon, dass Moralisten mit dieser Behauptung nicht nur helfen, die Opfer weiterhin klein zu halten, sondern damit die Täter aktiv schützen!
Wer kein Opfer sein will, wer kein Opfer bleiben will, der kann nur Täter werden. Wer sich als Opfer also legitimerweise zur Wehr setzt (und sei es nur verbal), begibt sich legitimerwiese auf die andere Seite und wird selber zum Täter. Und, mit Verlaub, DAS ist dann auch verdammt gut so!

Erst, wenn die Opfer (sexueller) Gewalt aufstehen und gegen die Täter zur Tat schreiten, können sie ihre Opferrolle überwinden und zu innerer Stärke finden!

L.C.
26.6.16 21:17
 
Letzte Einträge: Re-Incarnation, Religion ..., Todesstrafe ..., Die Erzeugerin ..., Langzeitfolgen ...


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung